Was bedeutet Colocation?

Read full article  | No Comments

Coloation ist ein Synonym für Serverhousing oder auch Serverhoming genannt. Es handelt sich dabei um die Unterbringung und Netzanbindung eines Kundenservers im Rechenzentrum eines Internet Service Providers (ISP).

Ein ISP wird im deutschsprachigen Raum auch Provider genannt, welche die Nutzung und den Betrieb von Inhalten und Diensten im Internet zur Verfügung stellt. Das heißt der gemietete Server steht bei dem Internetanbieter.

Dies ist der Gegensatz zum Hosting, heißt die Hardware wird nicht vom Kunden oder Mieter gestellt. Der Anbieter stellt lediglich eine infrastrukturelle Diesntleistung und Betriebsunterstützung zu Verfügung.

Hierfür gibt es speziell konzipierte Räume in dem diese untergebracht werden. Derartige Räume sind meistens klimatisiert, stark alarmgesichert und videoüberwacht. Außerdem ist die unterbrechungsfreie Stromversorgung gewährleistet und standardmäßig eine Gaslöschanlage installiert.

Um möglich auftretende Probleme direkt zu beheben sind ununterbrochen qualifizierte Mitarbeiter vor Ort. Diese Maßnahmen sorgen für einen hohen Verfügbarkeitsstandard.

Der Vorteil liegt in dem Glasfasernetz, welcher eine wesentlich höhere Datenübertragungsrate aufweist. Der Zugang zu diesen Colocation ist grundsätzlich in Begleitung mit dem Sicherheitsdienst möglich. Der die Racks öffnet und aufpasst das nur kundeneigene Server gewartet werden. Dies ist unentwegt möglich sofern ganze Racks angemietet wurden.

Wenn man einen engen Zeitplan und eine zu hohe Anreisezeit hat, besteht die Möglichkeit „Remote Hands“ zu beauftragen. Dabei arbeiten die Techniker exakt nach den Vorgaben des Kunden im Rechenzentrum.

Zu den Hauptaufgaben gehören das Austauschen von Komponenten, das Verkabeln unterschiedlicher Netzwerk-Ports, dessen Neustart der Server sowie das unkomplizierte Überprüfen der Status-LEDs. Hosting bedeutet soviel wie Gastgeberschaft, heißt er stellt den Anschluss zum Internet zur Verfügung.

Mit housing ist die Unterbringung von Servern gemeint, man versteht also unter Colocation ( zusätzlicher Ort) die Dienstleistung eines Anbieters, einen Hostplatz in deren Rechenzentrum zu mieten. Ein bekannter Colocation Dienstleister ist beispielsweise first-colo.net/de/. Zur Sicherheit existieren Backup-Rechenzentren, die strikt vom eigentlichen Rechenzentrum getrennt sind, allerdings genau das gleiche beinhalten. Es sind quasi Duplikate die unabkömmlich sind für den Ausfall. Es ist also eine Kopie der eigentlichen Colocation, sodass selbst im schlimmsten Falle (Serverbrand) sämtliche Daten gesichert sind. Diese Absicherung ist vor allem für größere Unternehmen extrem wichtig.

Energie sparen im Altbau mit neuer Flächenheizung statt Nachtspeicherheizung

Read full article  | No Comments

Die Modernisierung von Altbauten ist oft ein Thema. Hier ist ganz klar die Erneuerung von Heizungen der größte Aspekt. Gerade in den 60er bis 80er Jahren wurden viele Heizungen erbaut die entweder auf Einrohr Systemen aufbauten, oder aber die sogenannten Nachtspeicheröfen oder Nachtspeicherheizungen. Diese sind Konvektoren die mit Strom betrieben werden. Sie heizten sich in der Nacht auf, wenn der Strom günstig war und gaben diesen dann tagsüber ab. Heute wisssen wir das diese Heizungssysteme sehr ineffizient sind und hohe Kosten verursachen.

Nachtspeicherheizung

Alte Nachtspeicheröfen durch Deckenheizung ersetzen

Doch zum Glück kann man solche Heizungen auch relativ problemlos ersetzen. Ein Hauptproblem ist meistens das in solchen Altbauten keine Wasserrohre vorhanden sind. Diese erst einzubauen und eine konventionelle Heizungsanlage zu ergänzen würde schnell teuer werden. Man kann aber auch weiterhin Strom zum heizen nutzen, nur heutzutage entsprechend kosteneffektiver. Etwa mit einer Flächendirektheizung von Argillatherm. Hier wird mit Lehmplatten gearbeitet die an der Raumdecke angebracht werden. Durch diese wird ein elektrisches Widerstands-Heizkabel verlegt und schlussendlich wird die Decke verputzt. Beim Heizen entsteht mit relativ niedrigem Stromverbrauch durch eine eher geringe Heiztemperatur Strahlungswärme, die sich gleichmäßig im Raum verteilt und ein behagliches Raumklima schafft. Gerade in Zusammenwirkung mit dem Lehm, welche von Natur aus schon angenehme klimaregulierende Eigenschaften besitzt. Ein riesiger Fortschritt nicht nur was die Kosten angeht, sondern vor allem auch im Bereich der Behaglichkeit. Meistens ist man schon mit ca. 30 Euro pro Quadratmeter Heizfläche dabei. Argillatherm Flächenheizungen werden von Fachfirmen verlegt, daher lohnt es sich einmal bei dem örtlichen Heizungsbauer nachzufragen, oder direkt bei ArgillaTherm  auf http://www.argillatherm.de/ für weitere Informationen nachzufragen. Gerade in Sachen Heizungsmodernisierung ist eine professionelle Planung das A und O. Der Wärmebedarf muss genau ausgerechnet werden, damit man die effizienteste Heizungsanlage einbauen kann. Dies übernimmt im Regelfall ein Fachmann.

Die Deckenheizung: Vorteile gegenüber der Fussbodenheizung

Der Vorteil gegenüber einer Fussbodenheizung ist auch ganz klar das man die beheizte Fläche nicht berührt. Dies kann unter Umständen zu unwohlsein führen, da über die Extremitäten vom Körper Wärme abgegeben wird, zur Temperaturregulierung. Wenn nun aber die Füße ständig von unten beheizt werden, ist dies für viele Menschen nicht gerade angenehm auch wenn es zunächst angenehm klingt warme Füße zu bekommen. Fussbodenheizungen sind daher in der Regel auch nur in Feuchträumen bzw. Räumen in welchen man häufig unbekleidet ist, zu finden. Deckenheizungen hingegen lassen sich in allen Räumen verwenden ohne die beschriebenen Nachteile. Kalte Füße bekommt man auch hier nicht, da der Boden genauso aufgeheizt wird wie bei Sonnenbestrahlung.

Laborgeräte in großer Vielfalt

Read full article  | No Comments

laborgeräteZu den Laborgeräten zählen nicht nur Messinstrumente und mechanische Gerätschaften, wie es vielleicht zuerst den Anschein haben mag, sondern es zählen alle Gegenstände dazu, die bei Versuchen und Experimenten benutzt und benötigt werden. Dazu zählen alle Gefäße wie Reagenzgläser oder Petrischalen, alle Werkzeuge, also Tigelzangen oder Filter, und alle weiteren benötigten Hilfsmittel.

An alle Laborgeräte werden hohen Ansprüche gestellt, da sie sehr widerstandsfähig sein müssen, denn sie kommen häufig mit großen Temperaturen in Berührung, welche auch in sehr kurzer Zeit erreicht werden können, was dann wiederum eine sehr hohe Belastung für die Materialien der Geräte ist. Auch die Chemikalien, mit denen die verschiedenen Gegenstände in Berührung kommen, können diese strapazieren, da sie oftmals eine ätzende Wirkung haben. Ein häufig verwendetes Material ist Glas. Gerade bei Reagenzgläsern oder anderen Behältern kommt es häufig zur Anwendung. Glas hat viele entscheidende Vorteile, durch die es für die Nutzung geeignet ist. So ist es gegen eine Vielzahl der Säuren unempfindlich, man kann hindurch gucken, was es einem ermöglicht die ablaufende Reaktion zu beobachten, und es hat einen niedrigen Wärmeausdehnungskoeffizienten. Der Wärmeausdehnungskoeffizient ist deshalb von Bedeutung, weil er angibt, wie stark die Ausdehnung bei einer Temperaturänderungen ist. Gerade Reagenzgläser werden häufig für Reaktionen genutzt, bei denen Materialien in ihrem Inneren über einen Bunsenbrenner oder Ähnlichem erhitzt werden. Hier würde sich dann beispielsweise aus Metall bestehende Behälter nicht gut eignen, da diese die Hitze sehr gut selbst aufnehmen und einen hohen Wärmeausdehnungskoeffizienten haben. Bei großen Temperaturänderungen erfährt Metall auch eine recht hohe plastische Ausdehnung. Beim Abkühlen kann es dann zu inneren Spannungen kommen, durch welche der Behälter dann zerstört werden könnte. Dies passiert bei Glas nicht, wodurch es sich sehr für derlei Versuche eignet.

Nichtsdestotrotz werden verschiedene Metalle dennoch bei Laborgeräten genutzt. So können Gestelle oder Halterungen aus diesem Material hergestellt sein. Auch Holz wird hierfür hin und wieder verwendet.

Damit nicht für jeden Versuch ein eigens angefertigter Versuchsaufbau benötigt wird, werden die einzelnen Gegenstände so hergestellt, dass sie vielfältig mit einander kombiniert und somit bei vielen verschiedenen Versuchen genutzt werden können. Dies wird durch einen sogenannten Normschliff an den Verbindungsstellen bewerkstelligt. Damit können die verschiedenen Laborgeräte dann mit einer Kegelpassung zusammengesteckt werden. Sollten die Geräte nicht selbstständig stabil stehen können, dann können sie mittels verstellbaren Klemmen an Stativen befestigt werden oder sie werden auf höhenverstellbaren Auflagen positioniert.

Eine große Auswahl an verschiedenen Laborgeräten kann man auf der Seite www.winlab.de finden.

Mit Rollo ideal geschützt

Read full article  | No Comments

Rollos haben, wenn es darum geht Sicht- und Lichtschutz zu bieten, eine sehr hohe Beliebtheit. Dies liegt daran, dass sie zuverlässig ihre Aufgaben erfüllen und dabei leicht im Aufbau und ihrer Bedienung sind.

Ihr Aufbau ermöglicht, dass so ziemlich jedermann, auch ohne größere handwerkliche Eigenschaften und Erfahrungen, solche Rollos relativ einfach aufbauen und montieren kann. Der grundsätzliche Aufbau ist bei vielen Rollos gleich: es gibt eine Welle, auf der der Stoff aufgewickelt wird, und einen Mechanismus, mit dem der Stoff hoch und runter gezogen werden kann. Bei diesem Mechanismus gibt es allerdings ein paar verschiedene Varianten. Man unterscheidet meist in Seitenzugrollos und Springrollos. Bei erst genannten Rollotypen wird der Stoff über eine an der Seite befindliche Kette oder Schnur sowohl hoch als auch runter bewegt. Bei den Springrollos befindet sich am unteren Ende des Stoffes in der Mitte eine kurze Schnur, die dazu dient das Rollo runterzuziehen. Sobald es runtergezogen wurde, arretiert in der Welle ein Mechanismus, der das Rollo in der Position hält. Gleichzeitig wird innerhalb der Welle eine Torsionsfeder gespannt, die sich bei erneuten ziehen an der Schnur wieder entspannt, wodurch sich die Rollos dann wieder aufwickeln. Die Geschwindigkeit des Aufwickelns lässt sich bei den meisten Rollos – es kommt hier wahrscheinlich auch ein bisschen auf die Qualität und damit auf den Preis des Rollo an – über eine einstellbare Bremse variieren.

Foto Rollo mit Werder Bremen Logo

Diese Rollos haben die Aufgabe, Sichtschutz und/oder Lichtschutz zu bieten. Einige bieten jedoch auch dahingehend Schutz, dass sie ein Erwärmen des Raumes bei intensiver Lichteinstrahlung verhindern. Dies geschieht durch eine Beschichtung auf der Rückseite der Rollos, welche einfallende Sonnenstrahlen reflektiert, wodurch sich das Zimmer nicht so schnell erwärmt.

Um ausreichenden Sicht- und Lichtschutz zu bieten, muss bei den Rollos auf den Stoff geachtet werden, denn ist dieser zu dünn, kann es sein, dass ihr Hauptzweck nicht wie gewünscht erfüllt werden kann

Noch kein wirklich gruseliges Fasching Outfit für dieses Jahr gefunden?

Read full article  | No Comments

Fasching rückt immer näher und um ein authentisches und wirklich gruseliges Aussehen an Fasching zu präsentieren muss man sich von Jahr zu Jahr immer mehr Gedanken machen. Zum Glück gibt es heute ja schon echt erschreckende kleine Hilfsmittel, die ohne viel aufwand einen echt untoten Zombie, bissigen Vampir, gruseligen Werwolf oder ein anderes Wesen aus unseren nächtlichen Albträumen aus uns machen. Durch kleine Zahnverlängerungen bekommen wir Reißzähne wie Graf Dracula und mit ein wenig dunkler Kleidung entsteht ein kostengünstiges Outfit für die nächste große Gruselparty oder einfach um Freunde und Verwandte zu erschrecken. Mit einigen zusätzlichen Details kann diese Verkleidung dann auch erschreckend echt werden. Zum Beispiel kann man durch Kunstbluttabletten aussehen, als hätte man gerade das Blut seines letzten Opfers ausgesaugt, was auch emotional abgehärtete Horror Fans erschrecken kann. Wenn man sich dazu noch rot gefärbte Fasching Kontaktlinsen ins Auge setzt, dann ist der erste Blick auf den Vampir ein echter Schock. Auch ein Zombie wirkt durch Details. Durch alte Löchrige Kleidung und ein hell bemalte Haut wird schon mal von Weitem der Anschein von einem dem Grab entflohenem Toten erweckt.

faschingDurch ein wenig rote Farbe oder Kunstblut auf Kleidung und der Haut wirkt der Zombie dann auch aus der Nähe zum fürchten. Wenn dieser dann jemanden Dank weiß gefärbter Karneval Kontaktlinsen aus toten Farblosen Augen anschaut ist das entsetzen oft sehr groß. Aber auch die klassische Hexe als magische Todbringerin kann einem schon mal einen angst Schauer durch den Körper jagen. Durch bunte Haartönungen oder gefärbtes Haarspray können die Hexenhaare schon mal Giftgrün werden. Auch die Klassischen spitzen Hexenhüte, die in keinem Hexengruselfilm fehlen dürfen sind im Oktober nicht schwer zu besorgen. Durch lange dunkle Mäntel oder einen echten Hexenbesen kann man sich von den übrigen Hexen gut abheben. Auch hierbei kann man sich die Augen mit Fasching Kontaktlinsen dekorieren, sodass die Hexe einen unmenschlichen Anschein erregt. Dabei eignen sich zum Beispiel giftige neon Farbtöne, wie ein grelles Pink, welche in der Natur nur selten vorkommen, wodurch die Augen doch eindeutig magisch und mystisch sein müssen. Bei einigen gruseligen Gestalten eignen sich auch manchmal unterschiedliche Augenfarben, denn das kann dann ja auch doppelt gruselig wirken. Insgesamt kann man auch unterschiedliche Outfits mit einander kombinieren, denn die Hauptsache ist ja, dass sich die Leute in der Umgebung auch ordentlich vor den gruseligen Accessoires gruseln.

Schmuck: Verschwendung oder Individualisierungsmöglichkeit?

Read full article  | No Comments

Man hört andauernd von dem Partner, von den Eltern oder sogar von Freunden und guten Bekannten, dass man nicht so viel Geld und Zeit für „unnötigen“ „sinnlosen“ oder gar „überflüssigen“ Schmuck verschwenden soll. Doch ist Schmuck eigentlich wirklich eine Verschwendung von Ressourcen? Schmuck erhöht weder die Gesundheit, noch kann man damit besser arbeiten oder andere Dinge tun, die auf den ersten Blick wirklich wichtig wären.

Halskette mya-art

Doch schon seit tausenden von Jahren tragen wir Menschen Schmuck und bestimmen unser Aussehen damit. In sehr vielen frühen Hochkulturen wie dem alten Ägypten, dem alten Griechenland oder dem römischen Reich findet man die Bedeutung von Schmuck in der Gesellschaft wieder. Noch heute kann man diese schönen und teilweise prunkvollen Stücke in Museen oder in Geschichtsbüchern bestaunen. Damals war Schmuck ein wertvolles Privileg, mit dem die Reichen und Mächtigen vor allem ihre Überlegenheit und ihren Wohlstand ausdrücken. Heute können sich fast alle Menschen in Europa in irgendeiner Form Schmuck leisten,denn Schmuck gibt es in allen Preisklassen, in allen Formen und in jeder Gesellschaftsform. Es werden ja auch nicht mehr nur die klassischen Materialien für Schmuck verwendet, sondern alle Materialien, die Künstlern und Schmieden einfallen. Deshalb ist Schmuck zu viel mehr als einem Symbol von Wohlstand und Macht geworden. Sogar im Internet wie zum Beispiel auf mya-art.de kann man online günstig ein Stückchen Individualität erwerben. Denn durch Schmuck drücken wir heute meistens aus, wer wir sind, wie wir uns fühlen und was wir lieben. Auch wenn man im Job oder bei einem Hobby Vorschriften wie eine Kleiderordnung, Uniformen, Schutzkleidung oder Arbeitskleidung hat, ist Schmuck, wenn er die Tätigkeit nicht stört auch nicht untersagt. Dadurch kann man auch wenn man zum Beispiel in einer Bank mit vorgeschriebener Kleidung arbeitet ohne gegen die Kleiderordnung zu verletzen und für alle ersichtlich ein Bisschen Persönlichkeit und Individualität preisgeben und somit trotz Einschränkungen durch den Arbeitgeber eine eigenständige und selbstbewusste Persönlichkeit ausstrahlen. Doch nicht nur als Individualisierungsmöglichkeit sind schöne Ketten, Armbänder, Ohrringe, Ringe und vieles mehr sinnvoll. Sie sind ebenso ein Ausdruck von Gefühlen unserer Mitmenschen gegenüber. Wenn man jemandem einen Ring oder eine Kette schenkt, die dem Beschenkten gefällt, wird dieser bei jedem Erblicken seines kostbarem Schatzes an den Schenker und seine Gefühle zu ihm oder ihr denken. Deshalb empfiehlt sich ein Schmuckstück gut als Geschenk für gute Freunde, Familienmitglieder oder den Partner beziehungsweise der Partnerin.

Der etwas andere Dampfreiniger

Read full article  | No Comments

In vielen Haushalten gehört ein Dampfreiniger fest zum Inventar. Wenn ein solches Gerät noch nicht vorhanden sein, dann sollte man sich vielleicht überlegen, sich einen zuzulegen, denn er bringt einige Vorteile im Vergleich zum normalen Wischen mit sich. Aber was sollte beim Kauf beachtet werden? Welchen Dampfreiniger lege ich mir zu? Was muss dieser alles können?

Grundsätzlich sollte man beim Kauf beachten, dass der Wassertank kein zu geringes Aufnahmevolumen hat, damit man nicht alle zwei Minuten diesen nachfüllen muss und man auch größere und mehrere Räume hintereinander wischen kann. Auch sollte er möglichst handlich sein, denn wenn dies nicht der Fall ist, wird das Arbeiten mit dem Gerät zu einer sehr anstrengenden und nervenaufreibenden Angelegenheit.

Ein Dampfreiniger der sich hier sehr gut anbietet der Aqua Laser. Aber warum ausgerechnet der Aqua Laser? Was bei dem Gerät direkt ins Auge fällt, ist die Tatsache, dass er keinen Wassertank hinter sich herzieht, wie es bei den üblichen Dampfreinigern der Fall ist, sondern es ist alles kompakt in dem Wischerstiel montiert. Dadurch wird erzene etwas breiter, allerdings muss man so nicht aufpassen, dass man mit dem Wassertank an das Mobiliar stößt und dieses dadurch sogar beschädigt. Ebenfalls auffallend an dem Aqua Laser ist der Wischerfuß. Dieser hat eine dreieckige Grundform, auf der das Mikrofasertuch gespannt wird, sodass man hiermit auch sehr leicht in den Ecken wischen kann, ohne sich verrenken zu müssen.

aqua-laser

Auch Laminat- oder Parkettfußböden sind mit dem Aqua Laser kein Problem, denn der Damof ist sehr trocken und erreicht eine Temperatur von nahezu hundert Grad Celsius, sodass man nicht befürchten muss, dass die Stoßkanten durch die Feuchtigkeit aufquellen und den Belag somit beschädigen.

Ein Highlight des Aqua Lasers ist, dass man die eigentliche Einheit, mit der das Wasser verdampft wird, ausbauen kann, sodass man dann mit diesem Handteil weiterarbeiten kann, um dann Stellen zu reinigen, die sich sonst nicht so einfach reinigen lassen. Ein weiterer Pluspunkt des Aqua Lasers ist das mitgelieferte Zubehör. Durch dieses Zubehör in Kombination mit dem Handteil, lassen sich dann zum Beispiel ohne großen zusätzlich Aufwand die Fugen im Bereich der Dusche, die grundsätzlich in vielen Haushalten Problemstellen sind, reinigen, denn durch die Feuchtigkeit kommt es schnell zu Verfärbungen. Ein positiver Nebeneffekt ist hier dann auch, dass durch den heißen Dampf die Bakterien dort abgetötet werden und die Stellen somit desinfiziert werden.

Alles in Allem ist der Aqua Laser also ein vielseitig einsetzbarer Dampfreiniger, der im Haushalt gut zu gebrauchen ist.

Was ist beim Fahren mit dem Motorroller zu beachten

Read full article  | No Comments

Der Motorroller ist das erste motorisierte Fahrzeug, das man in seinem Leben fahren darf. Bereits im Alter von vierzehn einhalb Jahren ist es möglich, sich für den Führerschein anzumelden, um dann mit fünfzehn fahren zu können. Für das erfolgreiche Bestehen des Führerscheins muss man sowohl eine theoretische als auch eine praktische Prüfung absolvieren.

Aber was unterscheidet einen Motorroller von einem Motorrad? Bei einem Motorroller gibt es im Vergleich zum Motorrad einen Durchstieg , sodass man bequem auf- und absteigen kann. Bei einem Motorrad muss man zum Aufsteigen mit einem Bein über das Motorrad steigen. Günstige Roller gibt es auch auf Motorroller.de.

Wie fährt man mit einem Motorroller? Vor dem Start sollte man zunächst den Ständer einklappen und aufsteigen. Nun dreht man den Schlüssel auf AN, betätigt die Bremse und startet die Zündung. Wenn man nun die Bremse loslässt und den Gasgriff betätigt, kann man losfahren. Wenn man beschleunigen will, muss den Gasgriff zu sich heran drehen. Um den Motorroller abzubremsen, muss man den Gasgriff wieder auf die Ausgangsposition drehen und eine der beiden Bremsen betätigen.

Gerade wenn man noch nicht lange seinen Motorrollerführerschein hat, dann sollte man erstmal vorsichtig fahren, denn in der Fahrschule ist man schon gefahren, aber man kann nicht auf alle Situationen im Straßenverkehr vorbereitet werden. Beim Fahren trägt man nicht nur die Verantwortung für sich selbst, sondern auch für die anderen Verkehrsteilnehmer.

Motorroller

So sollte man darauf achten, dass man nicht mit zu hoher Geschwindigkeit in eine Kurve fährt, denn dann kann es passieren, dass eines der beiden Räder die Bodenhaftung verliert und man ins Schlingern gerät oder im schlimmsten Fall sogar wegrutscht. Besondere Vorsicht ist bei Regen zu wahren. Hier ist durch die Nässe auf der Straße die Reibung zwischen Reifen und Straße und somit die Haftung verringert und damit die Gefahr eines Wegrutschens noch erhöht.

Möchte man seinen Motorroller abstellen, muss man den Gasgriff auf seine ursprüngliche Position stellen und bremsen. Sobald man steht kann man den Zündschlüssel auf AUS stellen und diesen aus dem Zündschloss ziehen. Wenn man abgestiegen sollte man noch den Ständer aufstellen, um eine Umkippen des Motorrollers zu verhindern. Anschließend ist es noch ratsam die Diebstahlsperre im Lenkrad einzurasten.

Bei Schlappohrs daheim

Read full article  | No Comments

Ganz versteckt hinter einem kleinen Hügel liegt Häuschen der Familie Schlappohr. Gut versteckt im Wurzelwerk einer alten Eiche hat Papa Schlappohr ein gemütliches Heim für seine Familie geschaffen. Es gibt allen Pipapo. Lieschen, die jüngste in der Familie Schlappohr, liebt den Platz am Kaminofen. Egal ob Sommer oder Winter, Lieschen sitzt am Kaminofen und beobachtet das Geschehen. Die schlägt auf und ein eisiger Wind weht durch das Wohnzimmer. Schneeflocken wirbeln um Mama Schlappohr herum. Alle drei Kinder springen auf und ab und versuchen eine Schneeflocke zu fangen, doch sobald sie eine berührt haben, schmilzt sie auch schon. Lachend tanzen die kleinen Häschen im Kreis herum. Dann klatscht Mama Schlappohr und die Kinder laufen zum Tisch auf dem schon das Abendessen steht. Es gibt Möhresuppe. Papa Schlappohr erzählt von seinem Weg durch den tiefen Schnee. Er hatte unterwegs Ernie Eichhörnchen und Doris Dachs getroffen. Die beiden waren, wie er, unterwegs um die Gegend zu erkunden. Die Kinder lauschen dem Papa gespannt, dabei zucken ihre Schlappohren hin und wieder lustig zusammen. Nachdem Abendessen erlaubt Mama noch eine halbe Stunde fernsehen, bevor es ins Bett geht. Lieschen macht es sich sogleich wieder am Kaminofen gemütlich. Als die halbe Stunde vorüber ist, schläft Lieschen schon und ihre Geschwister hoppeln mit schweren Beinen in das Badezimmer. Lieschen träumt vom Sommer, von grünen Wiesen, blühenden Blumen und summenden Bienen. Sie hüpft duch hohes Gras und knabbert mal hier mal da an frischen, saftigen Grashalmen. Mit ihren Geschwistern spielt sie fangen. Am Abend sitzen dann alle draußen und sehen zu wie die Sonne langsam hinter den prallen Baumkronen verschwindet. Mama hebt Lieschen hoch und trägt sie in ihr Bett, dabei lächelt Lieschen ganz sanft. Später sitzen Mama und Papa Schlappohr am Kaminofen und hören dem Knistern des Holzes zu. Papa sagt zu Mama “Ich kann den Sommer kaum abwarten” und Mama schmunzelt und sagt “Ich auch nicht”.

Kaminofen

Wenn Halloween Einzug hält – Kontaktlinsen als Hingucker

Read full article  | No Comments

Schon seit Wochen laufen die Vorbereitungen für die Halloween-Party. Es hatte einige Zeit in Anspruch genommen genügend Rezepte für das schaurige Buffet zusammen zu tragen. Und als dann eine beachtliche Speisenauswahl getestet und für gut befunden war, konnten nun endlich auch die Einladungskarten gebastelt werden. Typisch für Halloween ist der Kürbis. In ihn werden grimmige Gesichter geschnitzt und dann später durch eine Kerze von innen beleuchtet. Deshalb hat sich unsere Redakteurin auch für eine Einladungskarte in Form eines Kürbisses entschieden. In mühevoller Kleinarbeit werden die Gesichter in die orange Pappe geschnitten. Auf der Rückseite trägt Rebecca, unsere Redakteurin, nun die Daten ein. Persönlich verteilt sie die Einladungskarten. Die zukünftigen Gäste staunen nicht schlecht, als sie die Einladung in den Händen halten.

 

Alle Gäste werden zur Halloween-Party kommen. Nun geht es darum ein perfektes Kostüm zu finden. Am besten sollte es ausgefallen und schaurig-schön sein. Vielleicht eine Zombie-Prinzessin oder eine Vampir-Lady. Rebecca schaut sich in mehreren Geschäften nach einem passendem Kostüm um und entscheidet sich am Ende tatsächlich für die Zombie-Prinzessin. Von der Verkäuferin lässt sich Rebecca mit allen notwendigen Accessoires aus. Als Tipp erwähnt die Verkäuferin noch farbige Kontaktlinsen, gelb würde ihrer Meinung nach gut passen. Farbige Kontaktlinsen, davon hatte Rebecca schon einmal gehört, doch da sie keine Brillenträgerin ist, kommt ihr das erst einmal seltsam vor. Doch nachdem sie in verschiedenen Foren immer wieder mit farbigen Kontaktlinsen konfrontiert wurde, bestellt sie sich gelbe Linsen bei kontaktlinsenshop-24.de. Das Einsetzen ist beim ersten Mal etwas unangenehm und es dauert eine Zeit, bis die Linsen auch tatsächlich im Auge sitzen. Rebecca erschrickt beim ersten Anblick ihrer gelben Augen, gemeinsam mit dem Kostüm wirken die farbigen Kontaktlinsen unheimlich gut.

Gelbe Kontaktlinsen für Halloween

Gelbe Kontaktlinsen für Halloween

Pünktlich um acht Uhr stehen die Gäste vor der Tür. Alle haben sich viel Mühe mit ihrer Verkleidung gegeben. Als Rebecca die Tür öffnet ist die Stimmung super, auch einige der Gäste haben sich mit farbigen Kontaktlinsen verschönert. Die Überraschung über die ausgeklügelte Dekoration und das Buffet mit abgeschnittenen  Fingern und Gehirn-Wackelpudding verschlägt den Neuankömmlingen die Sprache. Etwas zögerlich greifen sie zu, doch dann ist das Buffet ganz schnell ratzeputz leer gefegt.